Feuerwehr Nieder-Kainsbach

retten - löschen - bergen - schützen

Aktuelles

01.03.2019

Wasserpumpe am Brunnen Brensbach

Der Einbau der neuen Pumpe ist erfolgt. Die Bevölkerung kann nun wieder uneingeschränkt das Trinkwasser verwenden. Die Gemeinde möchte sich in diesem Zusammenhang bei den Einwohnern für das Verständnis und den...   mehr


27.02.2019

Ausfall der Wasserpumpe am Brunnen Brensbach

Ausfall der Wasserpumpe am Brunnen Brensbach - Bitte Wasser sparen! Bedingt durch einen technischen Ausfall der Wasserpumpe am Brunnen Brensbach ist es dringend erfoderlich im gesamten Gemeindegebiet Wasser...   mehr


09.02.2019

Dienstversammlung und Kameradschaftsabend

„Ab F Zwei, sind wir dabei!“ Zur ersten Dienstversammlung mit anschließenden Kameradschaftsabend am 09. Februar 2019 haben unsere Wehrführung und der Vorstand eingeladen. Schwerpunkt war die Vorstellung des...   mehr




12.01.2019

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nieder-Kainsbach für das Jahr 2018

Am Samstag den 12.01.2019 hat sich die Feuerwehr von Nieder-Kainsbach im Landgasthaus Reeg zur Jahreshauptversammlung getroffen. Neben den aktiven Kameradinnen und Kameraden aus den verschiedenen Abteilungen...   mehr





Zurück zur Übersicht

05.05.2018

Feuerwehrleistungsübung 2018 in Breuberg Neustadt

Am Samstag den 05. Mai 2018 fand in Breuberg Neustadt die diesjährige Feuerwehrleistungsübung der Feuerwehren des Odenwaldkreises statt. Die Feuerwehrleistungsübung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Leistungsteil. Im theoretischen Teil müssen Fachfragen aus verschiedenen Themenkomplexen beantwortet werden. Im praktischen Leistungsteil werden Übungen für die Gruppe oder Staffel mit einem in der Gemeinde vorhandenen Löschfahrzeug durchgeführt. Hierbei wird ein Brandeinsatz in einem zweigeschossigen Einfamilienhaus simuliert. Nach dem Herstellen der Löschwasserversorgung muss der Angriffstrupp zum Innenangriff in das Gebäude vorrücken, eine verletzte Person retten und die Brandbekämpfung durchführen. Danach erfolgt die Brandbekämpfung des ersten Obergeschosses. Im Anschluss werden durch die Schiedsrichter noch die verschiedenen Feuerwehrknoten abgenommen.
Zur diesjährigen Leistungsübung haben sich insgesamt 13 Mannschaften angemeldet. Darunter befand sich auch wieder unsere Wehr aus Nieder-Kainsbach. Besonders stolz sind wir darauf, dass sich unsere Wehr seit nunmehr 47 Jahr ununterbrochen diesem sportlichen Kräftemessen stellt. In diesem Jahr konnten wir wieder mir zwei Mannschaften an den Start gehen. Das war nur möglich, weil in den letzten Jahren eine konsequente und erfolgreiche Nachwuchsarbeit geleistet wurde. Besonders stolz können die ganz jungen Wettkampfteilnehmer sein, die sich teilweise zum allerersten Mal mit der engen Leistungsspitze im harten aber freundschaftlichen Wettkampf gemessen haben. Die erste Mannschaft wurde angeführt von Staffelführerin Katja Schäfer. Die zweite Mannschaft stand unter Führung von Staffelführer Jochen Sulzbach.
Bei bestem Wettkampfwetter galt es zunächst die Fragenbögen zu meistern. Dabei wurden neben einsatztaktischen und feuerwehrtechnischen Wissen auch die Themenkomplexe Einsatzrecht, lebensrettende Sofortmaßnahmen und die Grundlagen des Zivil- und Katastrophenschutzes abgeprüft. So wurde beispielsweise nach der Wirkung ionisierender Strahlen oder nach stresstypischen Reaktionen von Einsatzkräften gefragt.
Viel Zeit zum Verschnaufen hatten die Teilnehmer danach nicht, denn bereits mit Startnummer drei ging unsere erste Mannschaft an den Start. Trotz größter Anspannung blieben die Kameradinnen und Kameraden ruhig und lieferten eine hervorragende Übung ab. Als Startnummer acht ging dann unsere zweite Mannschaft in den Wettkampf. Trotz 20 kg schwerer Ausrüstung und quälender Hitze konnte auch die zweite Mannschaft einen hervorragenden Durchlauf abliefern und alle Übungen mit Bravur meistern. Beiden Mannschaften war nach der Übung die Anspannung ins Gesicht geschrieben und es folgte das quälend lange Warten auf die Bekanntgabe der Ergebnisse.
Mit einer sehr guten Leistung konnten unsere Mannschaften den vierten und siebten Platz belegen. Die Leistungserfüllungsquote lag bei 99,7 und 99 Prozent. Damit wird deutlich, wie hoch die Leistungsanforderung an die Teilnehmer und wie eng das Spitzenfeld bei diesem Wettkampf liegt. Leider langte die Platzierung nicht für das Weiterkommen in die nächste Runde auf Bezirksebene aus. Trotzdem bewerten beide Mannschaften ihren Wettkampftag als Erfolg und blicken mit Stolz auf die erbrachte Leistung. Die anschließende Verleihung des Feuerwehrleistungsabzeichens durch den Kreisbrandinspektor untermauerten den Wert und die Bedeutung des Wettstreits für die Feuerwehren im Odenwaldkreis. Zum ersten Mal haben die Kameraden Björn Bock und Nico Müller die Leistungsspanne erworben.
Zu den ersten Gratulanten vor Ort zählte unser Bürgermeister Rainer Müller, der mit sichtlichem Stolz und Freude den Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern gratulierte. Wehrführer Oliver Trautmann zieht eine positive Bilanz des Wettkampfs. Die erbrachte Leistung beider Mannschaften war auf einem sehr hohen Niveau und ist Ausdruck der intensiven Aus- und Fortbildung. Jetzt gilt es den Erfolg zu feiern und sich schon einmal gedanklich auf den Wettkampf in 2019 einzustellen.
Für den Vorstand: Ingemar Kunze



Zurück zur Übersicht